Für Mark Schäfer wird ein Fußballtraum wahr
Niederdielfer trifft sein Idol Patrick Herrmann.
Verein Handycap Siegen erfüllt seinen größten Wunsch

Niederdielfen. Mark Schäfer (22) aus Niederdielfen
ist ein lebenslustiger junger Mann, obwohl er seit Jahren unter Autismus, ADHS und Depressionen leidet. Hinzu kommen eine Intelligenzminderung und eine Impulskontrollstörung. Seine große Leidenschaft ist die Borussia Mönchengladbach. Sein größter Traum: "Einmal Patrick Herrmann zu treffen ", sagte Mark Schäfer. Herrmann mark1spielt bei Borussia Mönchengladbach im Mittelfeld. Der Verein Handycap Siegen hat diesen Wunsch jetzt wahr werden lassen. Vergangene Woche schaute sich Mark Schäfer eine Trainingseinheit der Borussen an. Im Anschluss wurde er dann in Begleitung vom Teammanager Steffen Korell in die Sportsbar der Arena begleitet. Sprachlos trat er dort seinem Sportsidol entgegen und konnte es nicht glauben, als Patrick Herrmann ihm dann auch noch das unterschriebene Trikot gab, dass er am Vortag beim Spiel gegen Mainz getragen hatte. Viele Wochen hat es gedauert, bis dieser Wunsch überhaupt in Erfüllung gehen konnte. Denn der eigentliche Termin sollte bereits im September stattfinden, doch Mark Schäfer wurde krank und die Therapie verzögerte das ersehnte Treffen. Aber der Verein Handycap blieb mark2sprichwörtlich am Ball und so kam das Christkind nun doch noch vorzeitig. Nach dem fast einstündigen Treffen waren Steffen Korell und Patrick Herrmann dermaßen überwältigt von dem Wissen des 22-jährigen über die Borussen, dass Patrick Herrmann sich mit den Worten verabschiedete: " Es freut mich sehr, dass ich heute die Möglichkeit bekommen habe, mal etwas auf diese Art und Weise an einen Fan zurück geben zu können." Danach bekam Mark Schäfer noch eine Stadionführung, wobei er noch einen Blick in die allerheiligsten Hallen werfen konnte. Im Presseraum durfte er auf dem Platz von Trainer Lucien sitzen. Zum Schluss wurde er in Begleitung von Handycap-Mitarbeitern noch zu einem Heimspiel in der Rückrunde eingeladen. Gegen 18 Uhr ging ein unvergesslicher Tag für Mark Schäfer zu Ende und er konnte sich einfach nicht genug bedanken.
.
Bilder in unserer Bildergalerie
.
.
.
Herzenswunsch geht in Erfüllung-
 

Kim Mandy bei den Bayern


Geisweid/München. Die 21-jährige Kim Mandy wurde mit Autismus geboren. Hierbei handelt es sich um eine tiefgreifende Entwicklungsstörung,eine unheilbare Wahrnehmungs-und Informationsverarbeitungsstörung des Gehirns. Mit 14 Jahren bekam sie ein neues Trommelfell und hat seit diesem Zeitpunkt erhebliche Orientierungs-probleme. Selbst beim Haare waschen hält sie sich die Ohren zu, um sich die Schmerzen zu ersparen. Doch einen großen Wunsch hatte Kim Mandy: Sie wollte die Mannschaft des FC Bayern München und ganz besonders ihren Lieblngsspieler Sebastian Schweinsteiger treffen.Um diesen Wunsch zu erfüllen, hat der Verein Handycap Siegen, der kranken Kindern,-und Erwachsenen die Herzenswünsche erfüllt mit großartiger Unterstützung durch Frau Ingeborg Metz vom FC Bayern München, Kim Mandy und ihrer Mutter eine Reise nach München ermöglicht. Neben dem Besuch des Stadions und einem Platz in der ersten Reihe, ganz nah an den Spielern, konnte sie am vergangenen Samstag die Kicker des FC Bayern beim Training besuchen. Kim Mandy strahlte über beide Ohren und konnte es fast nicht glauben, als Sebastian Schweinsteiger auf sie zukam, sie begrüßte und sich nach ihr erkundigte. Von fast allen Spielern bekam sie Autogramme und gemeinsame Fotos. Nach drei Tagen mit aufregenden Programm kam sie wieder zu Hause an. Seitdem schmücken ein Teppich, eine Reisetasche, eine signierte Kappe von Toni Kroos und ganz viele Fotos das Zimmer von ihr.
Foto: Die 21-jährige Kim Mandy traf die Bayernstars. Sebastian Schweinsteiger ließ sich mit ihr und dem 1.Vorsitzenden des Vereins Handycap; Wolfgang Michael Wagner ablichten.


Mehr Fotots finden Sie HIER



Danke sagen wir für ein original handsigniertes Buch von Joey,Paddy & Kathy Kelly.





Auch bedanken wir uns sehr für ein original handsigniertes Buch & eine Autogrammkarte von DJ Ötzi.







Ein großes Dankeschön geht an Brunner & Brunner,

die uns bei einem Treffen zwei Flaschen Weißwein
a. 1,5 l signiert haben.Diese sollen zu einem späteren
Zeitpunkt versteigert werden.



29. April 2011


Kranke Helen trifft 10-fache Weltmeisterin im Biathlon:

Magdalena Neuner

 

Brauersdorf. Helen Mantei wurde 2003 als gesundes Mädchen geboren. Bereits 2006 erkrankte sie an einem Magen-Darm-Virus, von dem Helen sich bis heute nicht mehr erholt hat. Alles was sie bis dahin erlernt hatte wie zum Beispiel alleine essen, Tag und Nacht trocken sein, zählen und auch ihr großer Wortschatz und alleine laufen zu können gingen bis heute fast komplett verloren. Den letzten Sommer und Herbst hat sie fast nur liegend in ihrem Bett verbracht. Das restliche Jahr ging mit mehreren Klinikaufenthalten dem Ende entgegen. Muskelbiopsie dann im Dezember. Hierbei handelt es sich um eine nicht heilbare und nicht therapiebare Energie-Stoffwechselerkrankung auch Leigh-Syndrom genannt. Wie hoch ihre Lebenserwartung ist, kann leider kein Arzt sagen. Jeder noch so kleine Infekt wirft Helen in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung zurück und kostet sie einen sehr hohen Kraftverlust.Inzwischen wiegt Helen gerade noch 20 kg, kann nicht mehr laufen und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Ihre Wirbelsäule ist bereits verkrümmt und sie wird duch die Magensonde ernährt. Ihre Sprache ist sehr leise und verwaschen. Helen rappelt sich nur auf um ihre Lieblingssportlerin im Fernsehen zu sehen, denn trotz ihrer Krankheit ist sie ein lebenslustiges Biathlon begeistertes Mädchen und das bereits seit Ausbruch ihrer Krankheit, als außer Fernsehschauen nichts mehr ging. Wenn Helen Magdalena Neuner sieht, sagt sie immer:" das möchte ich auch einmal machen, wenn ich groß bin ", aber die Eltern wissen, dass sie dieses Ziel nicht mehr erreichen wird. Denn nach ihrem letzten Infekt im März hat sie zu ihrer Mutter gesagt:" Mama ich will das alles nicht mehr ". Die Mutter teilte dem Verein Handycap mit, dass ein persönliches Treffen mit Magdalena Neuner ihr wieder einen Kraftschub geben könnte, den sie jetzt unbedingt benötigt. Petra und Michael Wagner vom Verein berührte das Ansehen des kleinen Mädchen so sehr, dass sie es kurzfristig geschafft haben ein persönliches Treffen zu organisieren. Bereits am 29.April ging Helens riesengroßer Traum in Erfüllung. Sie traf ihre Lieblingsbiathletin nach der WM Party im Gasthof " Zur Post " in Wallgau. Magdalena Neuner hörte Helen genau zu und freute sich über ihre Worte. Sie plauderten fast eine halbe Stunde lang und Helen machte einen überglücklichen Eindruck. Anschließend signierte sie Helen noch ihre Sammelmappe, überreichte ihr eine Tasse und eine Autogrammkarte. Beim Verabschieden nahm die 24-jährige Sportlerin Helen in den Arm und sagte zu ihr:" Wenn ich im August wieder laufe, werde ich an dich denken, wenn du vor dem Fernseher sitzt.

 


Für alle Bilder hier klicken

Suchen

Besucher

Heute 3

Gestern 32

Woche 35

Monat 414

Insgesamt 79848