So wurde der gemeinnützige Verein "Handycap"
für behinderte und unheilbar erkrankte Kinder und
Jugendliche am 18.12.2007 in Siegen gegründet

Als qualifizierte und anerkannte Tagesmutter bekam ich, Petra Wagner, im Jahr 2003 den kleinen Justin, damals 8 Monate alt, als Pflegekind vom Jugendamt der Stadt Siegen vermittelt. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei ihm um kein gesundes Kind handelte. Ich nahm die Herausforderung an, ohne wirklich zu wissen, was da alles auf mich zukommt. Tatkräftig nahm ich mit Justin an den verschiedenen Therapieformen wie Krankengymnastik, Früh- und Sehförderung teil. Ich war froh und ein wenig stolz darauf, dass er hervorragende Fortschritte machte. Doch leider fehlte für spezielle Fördermittel das nötige Kleingeld. Ohne lange darüber nachzudenken, löste ich die Hilfe der "Aktion Lichtblicke" aus und machte im Dezember 2003 einen Spendenaufruf in einer Siegener Tageszeitung. Ich war überwältigt von der großen Spendenbereitschaft. Mit 3 Jahren bekam Justin dann einen Platz in einem Integrationskindergarten. Ich lernte verschiedene Familien kennen, deren Kinder ein Handicap hatten. Die Erkenntnis darüber, dass selbst ein einzelner schon soviel für ein krankes Kind bewirken kann, brachte mich zu der Überlegung, um wie vieles mehr doch eine Gemeinschaft für viele solcher kranken Kinder hier in Siegen erreichen könnte. So war die Idee zur Gründung geboren und der gemeinnützige Verein "Handycap" für schwerstbehinderte Kinder konnte am 18.12.2007 in Siegen das Licht der Welt erblicken.

 

Vorstand 2010/2011

Zur Jahreshauptversammlung traf sich jetzt ( 27.02.2010 ) der Verein Handycap im Bürgerhaus Birlenbach.Bei den Vorstandswahlen ergaben sich kleine Änderungen. Wolfgang Michael Wagner stellte sich erneut als 1.Vorsitzender zur Wahl und wurde einstimmig wiedergewählt, sowie dessen Stellvertreterin Silvana Elmi. Kassenwartin Angelika Willeke, Schriftführerin Petra Wagner wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer wurden Reiner Willeke und Sascha Stein gewählt. Im Rahmen dieser Veranstaltung begrüßte der Vorstand das 100.Mitglied im Verein. Phillip Lindner war derjenige, der die 100. Beitrittserklärung am 30.12.2009 ausfüllte. Dafür erhielt er einen Blumenstrauß und Kinokarten. " Wir sind auf dem richtigen Weg ", brauchen aber verlässliche und engagierte Ehrenamtliche, um behinderten und unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen und deren Familien im Kreis Siegen-Wittgenstein die nötige Unterstützung geben zu können, stellte Wolfgang Michael Wagner bei diesem Anlass fest. Daher klärt er bei der Mitgliederwerbung auch über die Aufgaben des Vereins auf. Der Verein erfüllt Kinderwünsche, bietet kostenlose Reikibehandlungen - und stundenweise Kinderbetreuung an. Bietet aber auch Hilfestellung in verschiedener Form.

 

von hinten links: Reiner Willeke, Sascha Stein, W.Michael Wagner, Petra Wagner
von vorne links: Angelika Willeke, Philipp Lindner, Silvana Elmi

 

Unser Wahlspruch lautet seither: "Nicht behindert zu sein ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, dass uns jederzeit genommen werden kann"....
Petra Wagner- Mitinitiatorin des Vereins "Handycap"

Gruppenfoto der Gründungsmitglieder mit Maskotchen

Suchen

Besucher

Heute 3

Gestern 32

Woche 35

Monat 414

Insgesamt 79848